Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Luginger kehrt mit S04 II zu RWO zurück

Luginger kehrt mit S04 II zu RWO zurück

Uphoff, Koseler und Köhler fallen verletzt aus.

Die Worte „Rückenwind“ und „Selbstvertrauen“ fielen im Lager des West-Regionalligisten FC Schalke 04 U 23 nach dem 2:2 im Reserve-Duell beim Tabellenführer Borussia Mönchengladbach besonders häufig. Joy-Lance Mickels, der gegen seinen Ex-Verein traf, und Winter-Rückkehrer Felix Schröter (vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim) hatten den abstiegsbedrohten „Königsblauen“ mit ihren Toren trotz eines zweimaligen Rückstandes gegen die Top-Mannschaft vom Niederrhein einen wertvollen Punkt gesichert.

„In unserem ersten Spiel nach der Winterpause konnten wir auf Anhieb ein gutes Tempo anschlagen“, lautete das positive Fazit von Schalke-Trainer Jürgen Luginger (Foto), dessen Mannschaft das Hinspiel noch 2:5 verloren und dabei die höchste Saisonniederlage kassiert hatte. Diesmal agierten die Gelsenkirchener auf Augenhöhe. „Spielerisch war das eine gute Leistung. Wir haben uns nicht versteckt und gegen einen offensivstarken Gegner nicht viel zugelassen. Die Leistung sollte uns Auftrieb geben.“

Den nächsten Schritt in Richtung Mittelfeld wollen die nach wie vor abstiegsbedrohten Schalker am kommenden Samstag bei Rot-Weiß Oberhausen machen. Für Luginger ist es durchaus ein besonderes Spiel. Der Fußballlehrer war Spieler, Co-Trainer, Sportlicher Leiter und Cheftrainer bei den „Kleeblättern“. Seinen Ex-Klub nahm er im Gastspiel bei Alemannia Aachen (1:0 für Aachen) persönlich unter die Lupe. „Wir wollen auch bei RWO selbstbewusst nach vorne spielen“, lautet Lugingers Marschroute.

Nicht zurückgreifen kann er dabei auf die Defensivspieler Tjorben Uphoff (Meniskusverletzung/kurz vor Rückkehr ins Training), Sven Köhler (Reha nach Knie-OP) und Daniel Koseler (Aufbautraining nach Knieverletzung). „Das können wir kompensieren. Insgesamt sind wir viel gefestigter als in der Hinrunde.“ Klingt so, als könnten sich die Schalker weiteren „Rückenwind“ erspielen.

 

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg verpflichtet Mittelfeldspieler Jan Wellers

21-Jähriger kommt vom Ligakonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.