Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV: Erneute Zwangspause für James Holland

MSV: Erneute Zwangspause für James Holland

Australier sieht beim 1:1 in Fürth wegen Notbremse die Rote Karte.

Für Daniel Felgenhauer, Co-Trainer beim Zweitliga-Schlusslicht MSV Duisburg, war das Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth (1:1) eine ganz besondere Partie. Der 39-Jährige spielte mit Unterbrechung insgesamt acht Jahre für die Mittelfranken, unterschrieb in Fürth seinen ersten Profivertrag und trug auch die Kapitänsbinde. „Fürth war schon eine besondere Station für mich“, sagt Felgenhauer.

MSV-Cheftrainer Ilja Gruev konnte gegen das „Kleeblatt“ erstmals wieder auf den defensiven Mittelfeldspieler James Holland zurückgreifen, der seine Gelbsperre abgesessen hatte. Allerdings sah der Australier in Fürth wegen einer Notbremse im eigenen Strafraum die Rote Karte und muss nun erneut pausieren. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte ausgerechnet der Ex-Duisburger Jürgen Gjasula zum Endstand. Zuvor hatte Kevin Wolze die „Zebras“ in Führung gebracht.

Für den MSV geht es am Sonntag, 28. Februar, (13.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli weiter. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit St. Paulis Trainer Ewald Lienen, der bei den Duisburgern Profi, Nachwuchs- und Cheftrainer war.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Tiefe Trauer um DFB-Pokalsieger Jürgen Sobieray

Gebürtiger Gelsenkirchener im Alter von 70 Jahren verstorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.