Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Duisburgs Trainer Gruev: „Mannschaft will und lebt“

Duisburgs Trainer Gruev: „Mannschaft will und lebt“

Nach 1:1 bei Greuther Fürth herrscht bei „Zebras“ Optimismus.

Nach dem 1:1 bei der SpVgg Greuther Fürth zog Ilia Gruev (Foto), Trainer des Zweitliga-Schlusslichts MSV Duisburg, ein positives Fazit. „In einer einzigen Situation mussten wir den Ausgleich und den Platzverweis hinnehmen, 23 Minuten mit einem Mann weniger verteidigen. Das war nicht einfach. Die Mannschaft hat aber gezeigt, dass sie will und lebt“, so Gruev.  MSV-Akteur James Holland hatte Mitte der zweiten Halbzeit wegen einer Notbremse „Rot“ gesehen, der Ex-Duisburger Jürgen Gjasula traf per Foulelfmeter zum Fürther Ausgleich.

In der kommenden Woche empfängt Duisburg am Sonntag, 28. Februar, ab 13.30 Uhr den FC St. Pauli im eigenen Stadion.

 

Das könnte Sie interessieren:

2. Frauen-Bundesliga: FSV Gütersloh vor Halbzeit-Titel

Team von Trainer Steffen Enge gewinnt Spitzenspiel bei RB Leipzig 2:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.