Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE: Marwin Studtrucker angeschlagen

RWE: Marwin Studtrucker angeschlagen

Beim 9:0 im Test beim Landesligisten TuS Essen-West 81.

Beim 9:0-Kantersieg im Testspiel beim Landesligisten TuS Essen-West 81 markierte Frank Löning (Foto), Winterzugang des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, seine ersten drei Tore im RWE-Trikot. Der 34-jährige Routinier, der vom Drittligisten Chemnitzer FC an die Hafenstraße gewechselt war, erzielte das 2:0 sowie die letzten beiden Tore des Spiels. Mit Andreas Ivan (zuvor Stuttgarter Kickers) und Joachim Osvold (zuvor Lilleström SK/Norwegen) waren zwei weitere Neuzugänge erfolgreich. Osvold markierte bereits nach sechs Minuten die Führung, Ivan steuerte zwei Tore bei. Die weiteren Torschützen waren Tolga Cokkosan (2) und Benjamin Baier.

TuS Essen-West 81 ist der Ex-Verein von Stefan Lorenz, der aktuell als Assistent von Cheftrainer Jan Siewert bei RWE tätig ist. Mit dem TuS gelang Lorenz in der letzten Saison der Aufstieg in die Landesliga.

Wermutstropfen aus RWE-Sicht: Stürmer Marwin Studtrucker, nach einem Muskelfaserriss auf dem Weg zurück in die Mannschaft, musste nur eine Viertelstunde nach seiner Einwechslung mit einer Blessur am Fuß wieder vom Platz. Eine genaue Diagnose erwartet Trainer Jan Siewert zu Wochenbeginn.

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: André Fikus wird ab 1. Juli neuer Chefscout

Gebürtiger Lippstädter war zuletzt für VfL Bochum im Nachwuchsbereich tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.