Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster distanziert sich von Vandalismus-Vorfällen

Münster distanziert sich von Vandalismus-Vorfällen

SCP-Anhänger waren nach Bremen-Spiel im Zug negativ aufgefallen.

Drittligist SC Preußen Münster hat sich von den Vandalismus-Vorfällen in einem Regionalexpress distanziert, für die SCP-Anhänger auf der Heimreise nach dem Spiel bei der U 23 des SV Werder Bremen (0:0) verantwortlich waren. „Das ist eine Schande und bringt unseren Verein sowie seine überwiegend großartigen Fans in Verruf. Wir bedauern diesen Vorfall sehr und werden bei der Aufklärung der Geschehnisse unseren Teil beitragen“, betont das für Fan-Belange verantwortliche Vorstandsmitglied Siggi Höing.

 

Das könnte Sie interessieren:

1:2! KFC Uerdingen 05 kassiert in Halle zwei Last-Minute-Treffer

Krefelder verpassen Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.