Startseite / Pferderennsport / Muss man sich merken: Fabio Marcialis

Muss man sich merken: Fabio Marcialis

Galopp Neuss: Jockey zeigte Andrasch Starke „lange Nase“.

Ganz schön abgebrüht, dieser in Deutschland noch weitgehend unbekannte Jockey Fabio Marcialis, der meist für Trainer Karl Demme und das Gestüt Erlenhof reitet. Auf der Galopprennbahn in Neuss „übte“ er im ersten Rennen der Abendveranstaltung und belegte mit Gestüt Erlenhofs Fürst Sven hinter Knock Out (Trainer Sascha Smrczek, Düsseldorf) mit Jockey Daniele Porcu im Sattel einen zweiten Platz.

Noch besser klappte es für Marcialis nur knapp eine halbe Stunde später im zweiten Rennen. Da ließ er den 11:10-Favoriten und frischen Sieger Lord Of Leitrim mit Championjockey Andrasch Starke (Köln/Foto) ganz alt aussehen, zeigte Starke eine „lange“ Nase und verwies den haushohen Favoriten auf Rang zwei!

Das könnte Sie interessieren:

Traben Halmstad: „Goldhelm“ Michael Nimczyk siegt in Schweden

Champion steuert die vierjährige Stute Sangria Pellini zum Volltreffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.