Startseite / Pferderennsport / Galopp / Drei deutsche Spitzen-Galopper heute am Start

Drei deutsche Spitzen-Galopper heute am Start

Mario Hofers Rogue Runner greift im Millionenrennen in Katar an.
Der vierjährige Galopper-Wallach Rogue Runner, den Mario Hofer (Foto) in Krefeld für den Kölner Rennvereinspräsidenten Eckhard Sauren trainiert, bestreitet am heutigen Samstag in Katar die mit einer Million US-Dollar (ca. 899.000 Euro) dotierte „H.H. The Emirs Trophy“ über 2.400 Meter. Rogue Runner, der zuletzt in einer hochkarätigen Prüfung in Dubai Platz acht belegt hatte, war bereits vor einer Woche in Katars Hauptstadt Doha eingetroffen.

Am 31. Dezember 2015 hatte Rogue Runner unter Jockey Eduardo Pedroza (Gütersloh) in Doha das mit umgerechnet 457.000 Euro dotierte Katar-Derby für sich entschieden und damit den bisher größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Im Deutschen Derby in Hamburg-Horn war er zuvor im Juli auf Platz fünf gelandet.

Gamgoom in England – Vif Monsieur in Cagnes-sur-Mer

Ebenfalls heute im Einsatz ist Mario Hofers Seriensieger Gamgoom aus dem Besitz von Guido Schmitt (Düsseldorf). Der fünfjährige Wallach Gamgoom kommt auf der Bahn im englischen Lingfield in einer Sprinterprüfung über 1.011 Meter an den Start. Es geht um 45.000 Pfund, umgerechnet ca. 57.150 Euro.

Für den Düsseldorfer Trainer Sascha Smrczek greift der sechsjährige Hengst Vif Monsieur außerdem in einem Rennen um 75.000 Euro auf der Galopprennbahn im französischen Cagnes-sur-Mer an.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Carvalho stellt Derby-Kandidaten siegreich vor

27:10-Favorit Sun of Gold gewinnt überzeugend unter Lukas Delozier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.