Startseite / Fußball / 3. Liga / F. Köln: „Hätte mit einem Punkt schwer leben können“

F. Köln: „Hätte mit einem Punkt schwer leben können“

Trainer Uwe Koschinat nach 2:1-Erfolg gegen Preußen Münster.

Nach dem 2:1-Heimsieg gegen den SC Preußen Münster betonte Uwe Koschinat, Trainer des Drittligisten SC Fortuna Köln:  „Ohne eine Art von Überheblichkeit zeigen zu wollen, ich hätte heute mit nur einem Punkt schwer leben können. Meine Jungs hätten mir unglaublich leid getan. Wir haben immer wieder Druck gemacht, ohne dabei an Stabilität zu verlieren. Der Gegner hat dann eine Unachtsamkeit von uns ausgenutzt und ich hatte Angst, dass uns die Kräfte fehlen könnten. Ich bin froh, dass die Mannschaft an den Erfolg geglaubt hat und Cauly am Ende das Tor gemacht hat.“

Julius Biada hatte die Rheinländer zunächst in Führung gebracht. Adriano Grimaldi glich zwischenzeitlich für den SCP aus. Cauly Oliveira Souza entschied die Partie in der Schlussphase zugunsten der Domstädter. Nach dem Sieg rangieren die Kölner einen Zähler hinter dem SC Preußen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Bis Mitte Januar: MSV Duisburg sucht neue eSports-Talente

Turniersieger dürfen „Zebras“ im Kampf um den DFB-ePokal vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.