Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster: Anhänger demonstrieren

Preußen Münster: Anhänger demonstrieren

Gegen Ausschluss von Gästefans beim Derby gegen VfL Osnabrück.

Mit einem Demonstrationszug wollen Anhänger des SC Preußen Münster am heutigen Samstag in der Münsteraner Innenstadt gegen den Ausschluss der Gästefans beim Derby gegen den VfL Osnabrück (Sonntag, 14 Uhr) protestieren. Unter dem Motto „Hände weg vom Fußball! Gegen Gästeverbote und Repressionen!“ hat das Fanprojekt des SC Preußen ab 11 Uhr zu der Demonstration aufgerufen, die am Stadion enden soll. Dort können die Fans dann das Abschlusstraining ihrer Mannschaft besuchen.

„Ein Derby wird erst durch gesunde Rivalität und Emotionen interessant. Die kollektiven Maßnahmen gegen Anhänger von Fußballvereinen haben ein nicht mehr nachvollziehbares Ausmaß erreicht und werden auch nicht zu einer spürbaren Beruhigung führen können“, sagt Münsters Fanprojekt-Vorstandssprecher Florian Voß. „Wir möchten durch friedliche Proteste darauf aufmerksam machen, dass wir lösungsorientierte Ansätze fordern und die radikalen Maßnahmen ablehnen. In unseren Augen erreichen wir eine gewaltfreie Atmosphäre nicht durch Konfrontation.“

Schon beim Hinspiel in Osnabrück (2:2) waren aus Sicherheitsgründen keine Anhänger der Gäste zugelassen worden. Diese Maßnahme gilt nun auch für das Aufeinandertreffen in Münster. In den letzten Jahren war es bei den Duellen der beiden Traditionsverein mehrfach zu Zuschauerausschreitungen gekommen.

Das könnte Sie interessieren:

Drittligist KFC Uerdingen 05 findet neuen Getränke-Partner

Mineralwasser-Hersteller unterstützt Krefelder beim Trainings- und Spielbetrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.