Startseite / Pferderennsport / Galopp / „Champions League“ der Galopper kommt

„Champions League“ der Galopper kommt

Premiere der neuen Punktewertung am 8. Mai in Köln.

Um den Sport möglichst wieder populärer zu machen, hat sich das Galopper-Direktorium in Köln etwas Neues einfallen lassen. Der Start der „Champions League“ steht bevor. Vom 8. Mai bis zum 1. November werden bei elf hochkarätigen Traditionsrennen auf sechs Rennbahnen Punkte in den Kategorien Galopper, Trainer und Jockeys vergeben. Am Ende stehen drei Gesamtsieger fest, die sich Meister der „German Racing Champions League“ nennen dürfen. Der Nachrichtensender „n-tv“ zeigt an allen Terminen Zusammenfassungen der Rennen.

Die Rennbahn in Köln ist gleich dreimal Schauplatz eines „Champions League-Rennens“ (Gerling-Preis, Oppenheim-Union-Rennen und Preis von Europa). Außerdem macht die neue Rennserie auch in Düsseldorf Station (Henkel Preis der Diana).

Die elf Rennen der neuen „German Racing Champions League“:

Sonntag, 08.05.2016: Gerling-Preis in Köln
Sonntag, 29.05.2016: Großer Preis der Badischen Unternehmer in Iffezheim bei Baden-Baden
Sonntag, 19.06.2016: Oppenheim-Union-Rennen in Köln
Sonntag, 10.07.2016: IDEE Deutsches Derby in Hamburg-Horn
Sonntag, 31.07.2016: Großer Dallmayr-Preis in München-Riem
Sonntag, 07.08.2016: Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf
Sonntag, 14.08.2016: Großer Preis von Berlin in Berlin-Hoppegarten
Sonntag, 04.09.2016: Longines Großer Preis von Baden in Iffezheim bei Baden-Baden
Sonntag, 25.09.2016: Preis von Europa in Köln
Montag, 03.10.2016: Preis der Deutschen Einheit in Berlin-Hoppegarten
Dienstag, 01.11.2016: Großer Preis von Bayern in München-Riem

Die Punkte werden nach folgendem Schlüssel vergeben, wobei am Finaltag in München die 1,5-fache Punktzahl vergeben wird.

Platz 1: 10 Punkte / beim Finale 15 Punkte
Platz 2: 6 Punkte / beim Finale 9 Punkte
Platz 3: 4 Punkte / beim Finale 6 Punkte
Platz 4: 2 Punkte / beim Finale 3 Punkte
Platz 5: 1 Punkt / beim Finale 1,5 Punkte

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: Glanzvorstellung von Peter Schiergens Ass Nerium

Vierjähriger Hengst aus dem Stall Nizza gewinnt „Carl Jaspers Preis“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.