Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Aufstiegsspiele zur 3. Liga: Auslosung am 3. April

Aufstiegsspiele zur 3. Liga: Auslosung am 3. April

Ziehung der Partien findet in Buchbach statt und wird live übertragen.

Eine Woche nach Ostern ist es soweit: Am Sonntag, 3. April, werden die Aufstiegsspiele zur 3. Liga ausgelost. Der TV-Sender „Sport1“ zeigt die Ziehung im Rahmen seiner Live-Übertragung der Partie TSV Buchbach – SSV Jahn Regensburg aus der Regionalliga Bayern. Anpfiff des Spiels ist um 15 Uhr.

„Das Spiel zeigt, wie vielfältig die Regionalliga ist. Für Buchbach, eine Gemeinde mit 3.000 fußballverrückten Einwohnern, ist die Amateurspitzenklasse die Champions League. Auf der anderen Seite hat Jahn Regensburg mit seinen Rahmenbedingungen das große Ziel, in die 3. Liga aufzusteigen. Genau diese Duelle machen den besonderen Reiz der Regionalliga aus. Buchbach ist deshalb ein guter Standort für die Auslosung“, erklärt Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure und Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga qualifizieren sich die Meister der Regionalligen Nord, Nordost, West, Südwest und Bayern sowie der Zweitplatzierte der Südwest-Staffel. Gelost werden drei Duelle, die in Hin- und Rückspiel ausgetragen werden. Es gilt der bekannte Europapokal-Modus, wonach bei Torgleichstand nach beiden Spielen die Zahl der auswärts geschossenen Tore den Ausschlag gibt. Ist auch diese identisch, entscheidet das Elfmeterschießen. Die Gewinner der drei Paarungen steigen in die 3. Liga auf.

Nach aktuellem Stand würden der VfB Oldenburg (Nord), der FSV Zwickau (Nordost), die von Ex-Profi Arie van Lent (Foto) trainierte U 23 von Borussia Mönchengladbach (West), der SV Wacker Burghausen (Bayern) sowie der SV Waldhof Mannheim und die SV 07 Elversberg (beide Südwest) an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga teilnehmen. Die Saison in den fünf Regionalliga-Staffeln endet allerdings erst mit dem letzten Spieltag am 21. Mai.

Bei der Auslosung wird frei gezogen – mit einer Ausnahme: Die beiden Vertreter der Regionalliga Südwest können nicht gegeneinander gelost werden. Die Südwest-Klubs werden mit den Bezeichnungen „Südwest A“ und „Südwest B“ gezogen. Die genaue Zuordnung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt in einer separaten Auslosung, sobald Meister und Vizemeister im Südwesten feststehen.

Die Hinspiele der Aufstiegsrunde sind für Mittwoch, 25. Mai, angesetzt. Die Rückspiele werden am Sonntag, 29. Mai, ausgetragen. Im vergangenen Jahr setzten sich der bayerische Regionalliga-Meister Würzburger Kickers (im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Saarbrücken), der Nordost-Vertreter 1. FC Magdeburg (gegen Kickers Offenbach) und der Nord-Meister SV Werder Bremen II (gegen Borussia Mönchengladbach II) durch.

Quelle: DFB.de

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Auch Kapitän Alexander Heinze fällt aus

Trainergespann mit Andersen und Bozek gehen weitere Spieler aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.