Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Glänzende Ausgangsposition

BVB: Glänzende Ausgangsposition

Nach 3:0 im Hinspiel gegen Tottenham Hotspur – Leverkusen verliert 0:2.

Thomas Tuchel, Trainer beim Bundesligisten Borussia Dortmund, vertraute im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Tottenham Hotspur (3:0) wieder auf Torhüter Roman Weidenfeller (Foto). Der 35-Jährige hatte das Rückspiel in der Zwischenrunde beim portugiesischen Vertreter FC Porto (Portugal/1:0) wegen einer Grippe verpasst und war von Stammtorhüter Roman Bürki vertreten worden. Gegen Tottenham kehrte Weidenfeller ins Tor zurück, hielt seinen Kasten sauber. Während Bürki im Ligabetrieb gesetzt ist, bekommt Weidenfeller in der Europa League in der Regel den Vortritt.

Mit dem ungefährdeten Sieg vor knapp 66.000 Zuschauern erarbeitete sich der BVB eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel am 17. März. Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus (2) erzielten die Treffer. Der Dortmunder Sieg gegen einen schwachen Tabellenzweiten der englischen Premier League hätte sogar noch höher ausfallen können.

Deutlich schlechtere Karten im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale hat dagegen Bayer 04 Leverkusen nach dem 0:2 im Hinspiel beim FC Villarreal (Spanien). Neben dem Spiel verlor die „Werkself“ auch noch Tin Jedvaj mit der Gelb-Roten Karte. Er ist für das Rückspiel am 17. März in der BayArena gesperrt.

Das könnte Sie interessieren:

1:0 gegen FC Augsburg! FC Schalke 04 sendet Lebenszeichen

Mittelfeldspieler Suat Serdar trifft zum zweiten Saisonsieg der „Knappen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.