Startseite / Pferderennsport / Galopp / Erika Mäder hört doch nicht auf

Erika Mäder hört doch nicht auf

Krefelder Galopper-Trainerin bisher ohne Nachfolger.

Galopper-Trainerin Erika Mäder hat ihr geplantes Karriere-Ende erneut verschoben. Zunächst wollte sie schon Ende 2015 aufhören, dann ihren Stall auf der Stadt im Stadtwald im Laufe dieses Jahres an einen geeigneten Nachfolger übergeben. Dazu wird es aber nicht kommen. „Er hat uns schlichtweg hängen lassen“, wird Mäder von der Fachzeitung „Sport-Welt“ zitiert. Nun will Erika Mäder auch in der Saison 2017 zusammen mit ihrem Ehemann und Ex-Jockey Lutz Mäder noch Galopprennpferde trainieren.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: „Silberhochzeit“ für Eduardo Pedroza in Gütersloh

Spitzen-Jockey ist seit 25 Jahren bei Trainer Andreas Wöhler tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.