Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / „Sky“: Franz Beckenbauer hört auf

„Sky“: Franz Beckenbauer hört auf

„Kaiser“ gab Erklärung ab – Letzter Auftritt bei Bayern gegen Juve.

Nach dem vielen Hickhack in Sachen „Bewerbung um die Fußball-WM 2006“ warteten viele Fußballanhänger darauf, ob Franz Beckenbauer seine Tätigkeit als TV-Experte beim Bezahl-Sender „Sky“ fortsetzt. Jetzt gab der „Kaiser“ selbst eine Erklärung ab. Wegen des Todes seines Sohnes Stephan habe er um ein vorzeitiges Ende seines Vertrages gebeten. Der Vertrag, so teilte der Sender mit, wäre eigentlich erst in der nächsten Saison ausgelaufen.

Im Rahmen der Sendung zum heutigen Champions League-Achtelfinale zwischen „seinem“ FC Bayern München und dem italienischen Rekordmeister Juventus Turin hat Beckenbauer seinen vorerst letzten Auftritt.

Franz Beckenbauer: „Ich bin jetzt 70 Jahre alt, stehe seit 50 Jahren in der Öffentlichkeit und bin für den Fußball – ob als Spieler, Trainer oder Funktionär zigmal um die Welt gereist. Nach so langer Zeit möchte ich mir eine Pause gönnen.“

„Sky“-Chef Carsten Schmidt: „Wir respektieren den Wunsch von Franz Beckenbauer und nehmen ihn mit Bedauern zur Kenntnis. Es war allen Kollegen bei Sky 25 Jahre eine große Freude, mit Franz zusammenzuarbeiten Seine Persönlichkeit und fachkundigen Analysen haben unsere Programme ebenso bereichert wie seine charmante Art.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Forderungen der Aerosolforschung: DFB sieht sich für Fußball bestärkt

Anteil von Infektionen im Freien liege nur im „Promillebereich“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.