Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Kleine Prämie für William Mongil

Galopp: Kleine Prämie für William Mongil

Fünfjähriger Wallach Ramssiss landet in Chantilly auf Rang fünf.

Der fünfjährige Wallach Ramssiss, trainiert von William Mongil (Foto) am Mülheimer Raffelberg, landete am Donnerstag in einer mit 16.000 Euro dotierten Prüfung auf der Galopprennbahn im französischen Chantilly als 39:10-Mitfavorit auf dem fünften Platz, sicherte sich damit zumindest noch die kleinste Prämie von 800 Euro.

Kurz zuvor war der von Jens Hirschberger ebenfalls in Mülheim vorbereitete vierjährige Hengst Molly le Clou (160:10) als Sechster in einem 28.000-Euro-Rennen knapp an den Geldrängen vorbeigeschrammt. Im Sattel saß Hirschbergers neuer Stalljockey Alexander Pietsch, Besitzer von Molly le Clou ist das Gestüt Auenquelle von Peter-Michael Endres (Duisburg) und Karl-Dieter Ellerbracke (Rödinghausen).

Dennoch gab es in diesem Rennen einen überraschenden deutschen Sieg. Der sechsjährige Hengst Night Wish aus dem Münchner Trainingsquartier von Sarah Steinberg ließ zum Totokurs von 338:10 die gesamte Konkurrenz hinter sich.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: Glanzvorstellung von Peter Schiergens Ass Nerium

Vierjähriger Hengst aus dem Stall Nizza gewinnt „Carl Jaspers Preis“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.