Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: SC Preußen plant mit Simon Scherder

Münster: SC Preußen plant mit Simon Scherder

Langzeitverletzter Abwehrspieler soll ins Mannschaftstraining einsteigen.
Abwehrspieler Simon Scherder, der in dieser Saison wegen eines Kreuzbandrisses noch kein Pflichtspiel für den SC Preußen Münster bestreiten konnte, soll seinen auslaufenden Vertrag verlängern. „Simon ist ein Preuße und arbeitet vorbildlich an seiner Rückkehr. Wir sehen ihn auch in Zukunft in Münster“, erklärte Preußen-Sportvorstand Carsten Gockel.

In den Zukunftsplanungen von Trainer Horst Steffen spielt der 22-Jährige ebenfalls eine wichtige Rolle: „Simon steigt wahrscheinlich im Laufe der nächsten Woche ins Mannschaftstraining ein. Dann wird er sicherlich vier, fünf Wochen benötigen, um spielfähig zu sein. Danach bekommt seine Einsatzzeiten, wenn die Leistung stimmt.“

Beim heutigen Heimspiel ab 14 Uhr gegen dern VfR Aalen muss Scherder allerdings noch auf der Tribüne Platz nehmen. Auch Adriano Grimaldi, Benjamin Schwarz (beide Muskelfaserriss), Abdenour Amachaibou (Fußverletzung) und Jesse Weißenfels (Sehnenreizung) stehen Trainer Steffen nicht zur Verfügung.

Das könnte Sie interessieren:

Drittligist KFC Uerdingen 05 findet neuen Getränke-Partner

Mineralwasser-Hersteller unterstützt Krefelder beim Trainings- und Spielbetrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.