Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Gamgoom in Lingfield ohne Chance

Galopp: Gamgoom in Lingfield ohne Chance

Hofer-Schützling kam in 190.000-Euro-Prüfung als Letzter ins Ziel.

Der Start des fünfjährigen Galopper-Wallachs Gamgoom, der von Mario Hofer (Foto) in Krefeld für Besitzer Guido Schmitt (Düsseldorf) trainiert wird, war am heutigen Karfreitag auf der Rennbahn im englischen Lingfield nicht von Erfolg gekrönt. Im „All Weather Sprint Final“ über 1.208 Meter, dotiert mit 150.000 Britische Pfund (knapp 190.000 Euro) war Gamgoom mit seinem britischen Jockey Martin Harley ohne Chance, landete als 130:10-Außenseiter am Ende des zwölfköpfigen Feldes. Es siegte Alben Star (80:10).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Iffezheim: Neue Trainingsbahn wird Dienstag eingeweiht

Neuer Rennveranstalter „Baden Galopp“ seit 1. April verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.