Startseite / Sport in NRW / Hallen-Posse in Köln: Ziehen Handballer um?

Hallen-Posse in Köln: Ziehen Handballer um?

 

Länderspiel gegen Dänemark könnte in Düsseldorf stattfinden. Das für Freitag in der Kölner „Lanxess Arena“ geplante Handball-Länderspiel zwischen Europameister Deutschland und Dänemark könnte in den ISS-Dome nach Düsseldorf verlegt werden. Grund: Die Betreiber der Kölner Arena hatten bei ihrer Zusage an den DHB offenbar nicht damit gerechnet, dass die Kölner Haie das Halbfinale um die Deutsche Eishockey-Meisterschaft erreichen würden. Nach dem 3:2-Triumph der Haie im Viertelfinale bei den Eisbären Berlin steht nun aber ebenfalls am Freitag das erste Halbfinal-Heimspiel der Kölner gegen den EHC München auf dem Programm.

Ein Sprecher der Arena bestätigte inzwischen die Doppel-Belegung. Aller Voraussicht nach müssen nun die Handballer umziehen, obwohl bereits 13.000 Tickets für die Partie verkauft worden sind. Glück für die Veranstalter: Da die Düsseldorfer EG im Gegensatz zu den Kölner Haien im Viertelfinale gescheitert war, stünde die Spielstätte der DEG als Ausweichmöglichkeit zur Verfügung.

Das könnte Sie interessieren:

Handball: Testlauf für Ligabetrieb mit TuSEM Essen in Düsseldorf

Bis zu 6.000 Zuschauer sollen am 12. September dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.