Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Darmstadt 98: Neuer Job für Holger Fach

Darmstadt 98: Neuer Job für Holger Fach

Gebürtiger Wuppertaler für Kaderplanung und Scouting zuständig.
Nachdem Holger Fach (Foto) in den letzten Monaten bereits Scouting-Tätigkeiten für den Fußball-Bundesligisten SV Darmstadt 98 übernommen hatte, arbeitet der langjährige Erstliga-Spieler und -Trainer ab dem 1. April fest in den Bereichen Kaderplanung und Scouting für die „Lilien“. Der gebürtige Wuppertaler war – unter anderem krankheitsbedingt – seit 2011 ohne festes Engagement.

SVD-Präsident Rüdiger Fritsch: „Wir freuen uns, mit Holger Fach zusätzliche Kompetenz für unseren Verein gewinnen zu können. Mit seiner großen Erfahrung wird er den sportlichen Bereich in der Kaderplanung unterstützen, außerdem weitet er seine Tätigkeit als Scout für uns fortan aus.“

Holger Fach: „Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben bei einem Verein, der in den vergangenen Jahren eine sensationelle Entwicklung hingelegt hat. Ich möchte dazu beitragen, dass sich die Lilien weiter im Profifußball etablieren.“

Als Profi absolvierte der inzwischen 53-jährige Fach 416 Bundesliga-Spiele für Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach, Bayer (heute KFC) 05 Uerdingen, Bayer 04 Leverkusen und den TSV 1860 München. Er beendete 1998 seine aktive Karriere und stieg ins Trainergeschäft ein. Zunächst trainierte der 53-Jährige zwischen 2001 und 2003 die Amateure von Borussia Mönchengladbach. Nach einer kurzen Zeit bei Rot-Weiss Essen (drei Siege in drei Spielen) übernahm Fach dann den Cheftrainerposten bei Gladbachs Profimannschaft.

Außerem arbeitete der fünfmalige deutsche Nationalspieler Fach in der Folge beim VfL Wolfsburg, beim SC Paderborn 07 und beim FC Augsburg in der Cheftrainerposition. Insgesamt saß Fach bei 55 Bundesliga-Spielen auf der Trainerbank sowie 68-mal in der 2. Liga.

Auf seiner letzten Trainerstation betreute Fach zwischen 2010 und 2011 den kasachischen Erstligisten FK Astana. Sowohl in Augsburg als auch in Astana arbeitete Fach dabei mit Darmstadts Co-Trainer Sascha Franz zusammen, der ihn bei beiden Stationen als Assistent unterstützte.

Das könnte Sie interessieren:

Starke Geste: Beide Nationalteams unterstützen „Orange Day“

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen setzt Zeichen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.