Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Perfekt: SGS-Trainer Markus Högner zum DFB

Perfekt: SGS-Trainer Markus Högner zum DFB

Ex-Schalker wird Assistent der künftigen Bundestrainerin Steffi Jones.

Markus Högner (Foto) und Verena Hagedorn werden ab September 2016 Assistenztrainer im Team der künftigen Bundestrainerin Steffi Jones. Nach den Olympischen Spielen in Rio übernimmt Jones das Amt von Silvia Neid, die dann Leiterin der neuen DFB-Scoutingabteilung Frauenfußball wird. Högner und Hagedorn erhalten beim Deutschen Fußball-Bund jeweils Zwei-Jahres-Verträge.

Der 48 Jahre alte Markus Högner ist seit 2010 Cheftrainer des Frauen-Bundesligisten SGS Essen. Zuvor war er als Spieler unter anderem bei Alemannia Aachen und Union Solingen aktiv. Seine Trainerlaufbahn begann Högner 2004 bei den U 16-Junioren von Alemannia Aachen, danach war er für die U 19-Junioren verantwortlich und arbeitete als Jugendkoordinator des Klubs. 2008 übernahm er die U 23 des FC Schalke 04. Sein Nachfolger bei der SGS Essen steht mit Daniel Kraus (aktuell noch beim FF USV Jena) bereits fest.

Verena Hagedorn zählt zum Trainerlehrstab des Fußball-Verbandes Mittelrhein, für den die Verbandssportlehrerin seit 2007 tätig ist. Die 33-Jährige absolvierte 13 Spiele für die Frauen-Nationalmannschaft. In der Bundesliga war sie für den SC 07 Bad Neuenahr und den FCR 01 Duisburg aktiv. 2006 wurde sie Trainerin an der Eliteschule des Fußballs in Bad Neuenahr, ein Jahr später wechselte sie in den Trainerlehrstab des Fußball-Verbandes Mittelrhein.

Steffi Jones sagt: „Markus Högner und Verena Hagedorn verfügen über sehr viel Erfahrung im Trainerbereich, zu beiden habe ich großes Vertrauen. Mit Markus habe ich 2007 die Fußball-Lehrer-Lizenz erworben, mit Verena noch gemeinsam in der Nationalmannschaft gespielt. Zudem haben wir auch in den vergangenen Jahren im Rahmen meiner Tätigkeit als DFB-Direktorin regelmäßig zusammengearbeitet. Wir verfolgen dieselbe Philosophie und sind auf einer Wellenlänge. Alle weiteren Details zu meinen Plänen als neue Bundestrainerin werde ich nach den Olympischen Spielen bekanntgeben.“

Markus Högner erläutert: „Ich freue mich auf diese spannende Herausforderung, die mir die Möglichkeit gibt, mich als Trainer und Mensch weiterzuentwickeln. Nach sechs Jahren in Essen ist die Zeit reif für den nächsten Schritt. Ich fühle mich geehrt, dass mir diese Aufgabe angeboten wurde.“ Verena Hagedorn sagt: „Für mich ist das ein großer Vertrauensbeweis, und ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe sowie die Arbeit mit Steffi. Es ist für mich eine Ehre, Teil dieses Teams zu sein.“

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln bestätigt offiziell: Trainer Markus Gisdol muss gehen

Achte Heimniederlage (2:3 gegen Mainz 05) führt zur Trennung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.