Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV-Trainer Gruev: „Sehr bittere Niederlage“

MSV-Trainer Gruev: „Sehr bittere Niederlage“

0:2 gegen Heidenheim war zweites Spiel in Folge ohne eigenes Tor.
Nach dem 0:2 gegen den 1. FC Heidenheim zeigte sich Ilija Gruev (Foto), Trainer des Zweitliga-Schlusslichts MSV Duisburg, enttäuscht über das Ergebnis. „Durch einen Sonntagsschuss fällt das 1:0 für Heidenheim. In der zweiten Halbzeit wollten wir ruhig bleiben und fangen uns dann ein bitteres 0:2 aus einer abseitsverdächtigen Position. Danach wurde es richtig schwer und wir haben alles in die Offensive geworfen. Es ist eine sehr bittere Niederlage, aber meine Mannschaft hat bis zum Ende gekämpft und ist nach Abpfiff zu den Fans in die Kurve gegangen – das zeigt, dass das Team Charakter hat“, so Gruev.

Das 0:2 gegen Heidenheim war für die Duisburger das zweite Spiel in Folge ohne eigenes Tor.  Zuvor gab es ein 0:0 beim SC Paderborn.

Am Sonntag, 10. April, ab 13.30 Uhr geht es für die „Zebras“ mit der Partie beim Aufstiegsaspiranten 1. FC Nürnberg weiter.

Das könnte Sie interessieren:

2. Bundesliga: Jetzt sogar drei Partien des 28. Spieltages abgesetzt

Auch zahlreiche Profis von Holstein Kiel mussten in Quarantäne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.