Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Preußen Münster: Fünf Spieler müssen gehen

SC Preußen Münster: Fünf Spieler müssen gehen

Verletzter Innenverteidiger Simon Scherder soll beim SC Preußen bleiben.

Drittligist SC Preußen Münster trennt sich von fünf Spielern. Die zum Saisonende auslaufenden Verträge der Stürmer Abdenour Amachaibou und Marcel Reichwein sowie der Verteidiger Marc Heitmeier und Kevin Schöneberg werden nicht verlängert. Der vom Bundesligisten Bayer Leverkusen ausgeliehene Torhüter Niklas Lomb, der in dieser Saison 32 Spiele für die Preußen absolvierte, kehrt zu den Rheinländern zurück.

Innenverteidiger Simon Scherder wird dagegen trotz seiner langwierigen Kreuzbandverletzungen bei den Münsteranern bleiben. Carsten Gockel, Trainer der Preußen, glaubt an eine erfolgreiche Zukunft des Eigengewächses. „Wir sehen ihn weiterhin beim SC Preußen und werden ihm alle Zeit geben, die er zur vollständigen Genesung benötigt“, so der 42-jährige.

 

Das könnte Sie interessieren:

Drittliga-Aufsteiger SC Verl begrüßt neuen Sponsor-Partner

Unternehmen für Sicht-, Sonnen- und Insektenschutz aus Kaunitz engagiert sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.