Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE: Nach Pyro-Vorfällen droht harte Sanktion

RWE: Nach Pyro-Vorfällen droht harte Sanktion

Bei 2:1 in Ahlen musste das Spiel für 20 Minuten unterbrochen werden.

Rein sportlich hätte das Debüt von Sven Demandt als neuer Trainer von Rot-Weiss Essen besser kaum laufen können. Das 2:1 bei Rot Weiss Ahlen bescherte RWE nicht nur den zweiten Auswärtssieg der Saison (nach dem 1:0 bei der SSVg Velbert Mitte September), sondern auch den Sprung auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz.

Abseits des Rasens sorgten einige Essener Anhänger aber für Kopfschütteln. Durch das massive Abbrennen von Pyrotechnik im RWE-Block sowie das Werfen von Böllern und Fackeln sah sich Schiedsrichter Dominik Jolk (Bergisch Gladbach) gezwungen, die Partie in der zweiten Halbzeit für rund 20 Minuten zu unterbrechen. Bei jedem weiteren Zwischenfall wäre es zu einem Abbruch gekommen, der den Gästen drei sicher geglaubte Punkte hätte kosten können. Co-Trainer Jürgen Lucas, der sich in die Kurve begeben hatte, um zu beruhigen, hatte großes Glück, nicht von einem Wurfgeschoss getroffen worden zu sein.

Entsprechend entsetzt war nicht nur RWE-Vorsitzender Michael Welling (Foto). „Das war absolut indiskutabel, egoistisch und einfach nur erbärmlich“, redete der 44-Jährige im kicker-Gespräch Klartext, sprach auch von einer „neuen Dimension“ des Fehlverhaltens. „Diese Leute stellen ihre eigenen Interessen über die des Vereins, missbrauchen RWE für ihre Zwecke und gefährden den Erfolg. Dafür habe ich null Verständnis.“ Nachdem die Essener in dieser Saison wegen verschiedener Vorfälle schon fast 10.000 Euro zahlen mussten, droht nun erneut eine hohe Geldstrafe, wenn nicht noch eine härtere Sanktion.

Neu-Trainer Demandt hatte bei seinem Einstand überraschend einen Torwartwechsel vorgenommen. Für Robin Heller (21) kehrte nach langer Pause der 25-jährige Niclas Heimann zwischen die Pfosten zurück. Nach einer guten Leistung dürfte er auch am Dienstag im Gastspiel beim direkten Konkurrenten TuS Erndtebrück das Tor hüten. „Der Sieg in Ahlen wird uns helfen“, blickt Demandt optimistisch voraus.

 

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Auch Kapitän Alexander Heinze fällt aus

Trainergespann mit Andersen und Bozek gehen weitere Spieler aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.