Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln: Verletzungssorgen nach Sieg in Mainz

Fortuna Köln: Verletzungssorgen nach Sieg in Mainz

Andersen und Uaferro fallen länger aus – Entwarnung bei Schneider.

Drittligist Fortuna Köln muss in den kommenden Wochen auf Boné Uaferro und Kristoffer Andersen (Foto) verzichten. Das Duo war in der Partie bei der U 23 des FSV Mainz 05 (1:0) verletzt ausgewechselt worden.

Bei Uaferro diagnostizierte Fortuna-Mannschaftsarzt Christoph Osebold nach einer MRT-Aufnahme eine Überlastung der Quadrizepssehne am Oberschenkel. „Er wird einige Wochen fehlen. Wir haben die notwendigen Reha-Maßnahmen bereits aufgenommen, aber wann uns Boné im Saisonendspurt wieder zur Verfügung steht, bleibt abzuwarten“, so Osebold.

Andersen verletzte sich erneut an den Adduktoren, zog sich eine Zerrung zu. Auch er steht den Rheinländern zumindest in den kommenden zwei Wochen damit nicht zur Verfügung. Bei Jannik Schneider, der in Mainz ebenfalls frühzeitig ausgewechselt werden musste, gibt es mittlerweile Entwarnung. „Jannik musste das Spielfeld nach einem Zweikampf aufgrund einer starken Beckenprellung verlassen. Wir haben aber bereits eine leichte individuelle Einheit mit ihm absolviert. Er soll im Laufe dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen“, erklärt Osebold.

Neben Uaferro und Andersen muss Fortuna-Trainer Uwe Koschinat aktuell auch ohne Michael Kessel (Fersenprobleme), Florian Hörnig (Faserriss in der Hüftbeugemuskulatur des Beines), Kai-David Bösing (Einriss im Außenmeniskus des Kniegelenkes) und Markus Pazurek (Riss des vorderen Kreuzbandes, des Innen- und des Außenmeniskus im Kniegelenk) auskommen.

 

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Stefan Krämer ist nicht mehr Trainer

Co-Trainer Stefan Reisinger betreut Team in verbleibenden Spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.