Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Sportfreunde Lotte nicht zu bremsen

RL West: Sportfreunde Lotte nicht zu bremsen

3:2 in Verl war neunter Sieg in Folge.
Die Sportfreunde Lotte sind in der Regionalliga West klar auf Meisterschaftskurs. Die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan nutzte am 34. Spieltag die Chance, den Vorsprung vor Verfolger und Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach U 23 auf vier Punkte auszubauen. Beim SC Verl setzten sich die Sportfreunde trotz eines zwischenzeitlichen 1:2-Rückstands am Ende noch 3:2 (1:2) durch, feierten den neunten Sieg hintereinander.

Die Gladbacher, die bereits am Freitag bei Viktoria Köln nicht über ein 2:2 hinaus gekommen waren, liegen mit 65 Punkten jetzt vier Zähler hinter dem Ligaprimus zurück, haben außerdem schon zwei Spiele mehr ausgetragen. Aus den verbleibenden sechs Partien benötigt Lotte maximal noch neun Punkte, um den Titelgewinn perfekt zu machen.

Im Stadion an der Verler Poststraße sorgte Moritz Heyer (1.) mit einem Blitztor nach nur 43 Sekunden für die schnelle Führung der Sportfreunde. Die Gastgeber ließen sich dadurch allerdings nicht beeindrucken, sorgten durch Nico Hecker (7.) und Matthias Haeder (14.) für die Wende. Am Ende standen die Ostwestfalen jedoch zum dritten Mal hintereinander mit leeren Händen da, weil Alexander Langlitz (70.) und der eingewechselte Nico Neidhart (78.) den Spitzenreiter aus Lotte jubeln ließen. Nach dem insgesamt sechsten Verler Spiel ohne Sieg, ist der Vorsprung vor der Abstiegszone auf vier Punkte geschrumpft.

Rödinghausen: Remis zum Daseking-Debüt

Im ersten Spiel nach der Trennung vom langjährigen Cheftrainer Mario Ermisch kam der SV Rödinghausen zu einem 1:1 (0:1) gegen den 1. FC Köln II, einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Die Gastgeber, bei denen der bisherige Jugendleiter Tim Daseking seinen Einstand auf der Trainerbank gab, warten seit sechs Spieltagen auf einen dreifachen Punktgewinn, die Kölner sind seit vier Partien sieglos und bleiben auf einem Abstiegsplatz.

Salih Öczan (9.) hatte die „Geißböcke“ vor 1 272 Zuschauern schon früh 1:0 in Führung gebracht. Dem eingewechselten Stefan Langemann (78.) gelang zumindest noch der Ausgleich.

Ebenfalls einen Platz in der Gefahrenzone belegt weiterhin die SSVg. Velbert nach dem 0:0 gegen die U 23 des FC Schalke 04. Es war der erste Punktgewinn im zweiten Versuch unter der Regie des neuen Velberter Trainers Michael Lorenz. Damit wurde der Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz auf einen Zähler verkürzt. Die Schalker festigten ihre Platzierung im gesicherten Mittelfeld.

Der Tabellenvierte SG Wattenscheid 09 musste sich im Nachbarschaftsduell mit dem stark abstiegsbedrohten FC Kray mit einem 1:1 (0:1) zufrieden geben. Die frühe Gästeführung durch Ömer Akman (4., Foulelfmeter) glich der eingewechselte Elias Anan (88.) für die Lohrheide-Kicker aus.

Fortuna-Profi Bolly glänzt mit Doppelpack

Bestens erholt von der ersten Niederlage in diesem Jahr (0:3 bei den Sportfreunden Lotte) präsentierte sich die U 23 von Fortuna Düsseldorf beim 4:1 (2:0) gegen Rot Weiss Ahlen. Dabei lohnte sich der Einsatz von Profi-Stürmer Mathis Bolly (21./33.), der schon während der ersten Halbzeit mit einem Doppelpack die Weichen auf Sieg stellte. Außerdem waren Tugrul Erat (48.) und Kemal Rüzgar (74.) für die Landeshauptstädter erfolgreich. Die Düsseldorfer verbesserten sich damit auf den fünften Tabellenplatz.

Für die Gäste aus Ahlen traf nur Kapitän Felix Backszat (81.) zum Endstand. Bei sieben Punkten Vorsprung vor der Gefahrenzone ist der Klassenverbleib dennoch in greifbarer Nähe.

Der Tabellenletzte FC Wegberg-Beeck, der schon seit Wochen als erster Absteiger feststeht, schrammte beim 1:2 (1:0) gegen Rot-Weiß Oberhausen nur knapp an einer Überraschung vorbei. Nach dem Führungstreffer von Marius Müller (35.) führte die Mannschaft von FCW-Teamchef Friedel Henßen bis in die Schlussphase 1:0. Erst der eingewechselte Robert Fleßers (81.) und Patrick Bauder (86.) rissen die Partie für RWO noch aus dem Feuer. Die „Kleeblätter“ beendeten eine Negativserie von drei Begegnungen ohne Sieg.

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Neuzugang kommt von Hessen Kassel

Mittelfeldspieler Adrian Bravo Sanchez unterschreibt Zwei-Jahres-Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.