Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: SF Lotte und Gladbach im Fernduell

RL West: SF Lotte und Gladbach im Fernduell

Sportfreunde könnten am heutigen Samstag bereits Meister werden.

 

Der Endspurt in den fünf Regionalligen hat begonnen. Bereits an diesem Wochenende könnte die erste Entscheidung im Titelrennen fallen. Die Sportfreunde Lotte haben im Westen die Möglichkeit, das Ticket für die Aufstiegsspiele zu lösen. Dafür benötigt die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan heute einen Sieg gegen den FC Viktoria Köln und gleichzeitig eine Niederlage des ärgsten Verfolgers Borussia Mönchengladbach U 23 gegen den SV Rödinghausen. In Bayern will Spitzenreiter SSV Jahn Regensburg gegen den SV Schalding-Heining nichts anbrennen lassen. In der Nordost-Staffel geht der Titelzweikampf zwischen dem FSV Zwickau und dem Berliner AK in die nächste Runde. Das Spitzenspiel im Norden lautet ETSV Weiche Flensburg gegen VfB Oldenburg, im Südwesten kann Tabellenführer SV Waldhof Mannheim beim TSV Steinbach den nächsten Schritt in Richtung Aufstiegsrunde machen. DFB.de liefert den umfassenden Blick auf den Regionalliga-Spieltag.

RL West: Sportfreunde Lotte und Gladbach im Fernduell

Erst am 21. Mai steht in der Regionalliga West der 38. und abschließende Spieltag auf dem Programm. Schon rund einen Monat früher können sich die Sportfreunde Lotte theoretisch bereits den Titel sichern. Dafür ist am am heutigen Samstag (ab 14 Uhr) im Rahmen des 35. Spieltages allerdings ein Heimsieg gegen den Tabellendritten FC Viktoria Köln notwendig. Außerdem dürfte der direkte Verfolger und Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach U 23 im Parallelspiel gegen den SV Rödinghausen nicht punkten.

Seit zehn Spielen in Folge mussten die von Ismail Atalan trainierten Sportfreunde keinen Zähler mehr hergeben, brachten sich so in eine optimale Ausgangsposition. Dabei kassierten die Tecklenburger nur drei Gegentore. In Bestform präsentiert sich auch Jeron Al-Hazaimeh. Der Linksverteidiger trug sich in der Partie unter der Woche gegen den SC Wiederbrück (2:0) bereits zum zehnten Mal in die Torschützenliste ein.

Bei den Gästen aus der Domstadt startet mit der Begegnung beim Spitzenreiter auch die Abschiedstour des Trainer Tomasz Kaczmarek. Der Vertrag mit dem 31-Jährigen wird nicht verlängert, weil Kaczmarek die Ausbildung zum Fußball-Lehrer absolvieren will.

Auf ein „Wunder“ muss die U 23 von Borussia Mönchengladbach im Titelrennen hoffen. Die Mannschaft von Ex-Profi Arie van Lent liegt vor der heutigen Partie gegen den abstiegsbedrohten SV Rödinghausen bei noch vier ausstehenden Begegnungen sieben Punkte hinter den Sportfreunden Lotte auf Platz zwei und hat bereits eine Partie mehr auf dem Konto. Verzichten muss van Lent auf Nils Rütten. Der Defensivspieler steht wegen der fünften Verwarnung nicht zur Verfügung. Wieder spielberechtigt ist dagegen Offensivakteur Marlon Ritter nach abgesessener gelb-Rotsperre. Auf Seiten der Gäste kehrt Innenverteidiger Marcel Leeneman nach Gelbsperre in den Kader zurück.

Die komplette Regionalliga-Vorschau von MSPW lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Saison für Christopher Schorch beendet

32-jähriger Innenverteidiger musste sich einer Knie-Operation unterziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.