Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborns René Müller: „Kopf jetzt oben behalten“

Paderborns René Müller: „Kopf jetzt oben behalten“

Nach 1:1 in Heidenheim kommt Freitag Spitzenreiter SC Freiburg.

Zweitligist SC Paderborn 07 hat mit dem 1:1 beim Tabellenneunten 1. FC Heidenheim einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. Dennoch war Trainer René Müller nicht unzufrieden mit der Leistung: „Wir haben den frühen Rückstand gut weggesteckt und uns danach in die Partie gebissen. Der Punkt war am Ende mehr als verdient.“

Die Paderborner haben aktuell einen Zähler Rückstand auf das „rettende Ufer“. Am Freitag ab 18.30 Uhr will der Bundesliga-Absteiger gegen den Tabellenführer SC Freiburg die nötigen Punkte für den Klassenverbleib holen. „Jetzt gilt es, den Kopf oben zu behalten und gegen Freiburg alles in die Waagschale zu werfen“, gibt sich Ex-Profi Müller kämpferisch.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Mittelfeldspieler Danny Latza muss pausieren

32-jähriger Kapitän fehlt beim Saisonfinale in Nürnberg gelbgesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.