Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / S04-Trainer Breitenreiter: „In Tiefschlaf verfallen“

S04-Trainer Breitenreiter: „In Tiefschlaf verfallen“

CL-Qualifikation nach 2:3 gegen Bayer 04 Leverkusen in höchster Gefahr.

Bundesligist FC Schalke 04 muss nach der 2:3-Heimniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen mehr denn je um den Einzug in die Champions League bangen. Der Abstand zum Tabellenvierten Hertha BSC beträgt weiterhin vier Punkte. Die „Königsblauen“ verspielten gegen Bayer 04 einen 2:0-Vorsprung, kassierten drei Gegentore innerhalb von sechs Minuten.

Schalkes Cheftrainer André Breitenreiter (Foto) fand nach der Niederlage keine Erklärung: „Mir fehlen – ehrlich gesagt – ein wenig die Worte. Wir haben die vielleicht beste erste Hälfte der Saison gespielt. Nach dem Seitenwechsel sind wir in einen Tiefschlaf verfallen. 15 Minuten haben gereicht, um das Spiel komplett auf den Kopf zu stellen.“

Auch Torhüter Ralf Fährmann, der beim Gegentreffer zum 2:2 nicht gut aussah, zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht und nahm die Niederlage mit auf seine Kappe: „Das tut mir für jeden einzelnen Fan im Stadion sehr leid.“ Sein Comeback nach langer Verletzungspause gab in der Schlussphase der eingewechselte Kapitän Benedikt Höwedes, konnte den herben Rückschlag aber auch nicht mehr verhindern.

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Schalker, die weiterhin Platz sieben belegen, am Samstag ab 15.30 Uhr beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht Hannover 96.

Das könnte Sie interessieren:

Starke Geste: Beide Nationalteams unterstützen „Orange Day“

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen setzt Zeichen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.