Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / RL Nord: Spielabsage nach tödlichem Unfall

RL Nord: Spielabsage nach tödlichem Unfall

Hannover 96 trauert um U 19-Spieler und Jungprofi Niklas Feierabend.

Die für Sonntag geplante Partie in der Regionalliga Nord zwischen dem Aufsteiger VfV Borussia 06 Hildesheim und der U 23 von Hannover 96 wurde kurzfristig wegen eines Todesfalls abgesagt. Hannovers U 19-Spieler und Jungprofi Niklas Feierabend war in der Nacht bei einem schweren Verkehrsunfall im Alter von 19 Jahren ums Leben gekommen. Zwei weitere Menschen im Auto verunglückten ebenfalls tödlich.

„Unser tiefstes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden vor allem seiner Familie und seinen Freunden. Es macht uns alle sehr betroffen. Alle Mitspieler, Trainer, Mitarbeiter, Fans und das gesamte Umfeld von Hannover 96 sind zutiefst geschockt“, teilte der Bundesligist mit.

Niklas Feierabend hatte erst im Februar seinen ersten Lizenzvertrag bei den Niedersachsen unterschrieben. In dieser Saison kam er für die U 19 in 23 Partien der A-Junioren-Bundesliga  Nord/Nordost zum Einsatz, erzielte elf Tore. Noch am Samstag war er beim 3:1 gegen RB Leipzig für Hannover 96 am Ball. Außerdem erreichte Feierabend mit seinen Teamkollegen das Endspiel um den DFB-Junioren-Vereinspokal am 21. Mai gegen Hertha BSC.

Die Profis von Hannover 96 sagten am Sonntag auch ihre geplante Teilnahme an der Veranstaltung auf der Galopprennbahn in Hannover-Langenhagen ab. Der 96-Renntag soll jedoch nachgeholt werden. Einen neuen Termin gibt es – ebenso wie für die Regionalliga-Partie in Hildesheim – allerdings noch nicht.

 

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: Vereine votieren für Wiederaufnahme des Spielbetriebs

Standpunkte wurden bei einer Videokonferenz ausgetauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.