Startseite / Fußball / Oberliga / Wuppertal: Niederrheinpokal als „i-Tüpfelchen“

Wuppertal: Niederrheinpokal als „i-Tüpfelchen“

Durch Remis des Konkurrenten KFC Uerdingen 05 ist Aufstieg perfekt.

Bereits vier Spieltage vor dem Saisonende in der Oberliga Niederrhein kann der Wuppertaler SV die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga West feiern. Möglich machte die frühzeitige Meisterschaft das 3:3 des ärgsten Verfolgers KFC Uerdingen 05 gegen TuRU Düsseldorf. Mit nun 13 Punkten Vorsprung und nur noch vier ausstehenden Spielen ist der Spitzenplatz gesichert.

Am Samstag, 28. Mai, ab 17 Uhr könnte der WSV im Stadion Essen gegen den klassenhöheren Gegner und Titelverteidiger Rot-Weiss Essen mit dem Sieg im Finale des Niederrheinpokals das „i-Tüpfelchen“ auf die Saison setzen und in den DFB-Pokal einziehen. WSV-Stürmer Ercan Aydogmus legt den Fokus bereits auf das Endspiel: „Jetzt können wir uns gezielt auf das Pokalfinale vorbereiten.“

Das Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten wird im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ live in der ARD übertragen.

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga: Sportfreunde Siegen verlängern mit Christoph Thies

24-jähriger Torwart ist der „dienstälteste“ Spieler im Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.