Startseite / Fußball / Oberliga / Ligaprimus Sprockhövel stellt wichtige Weichen

Ligaprimus Sprockhövel stellt wichtige Weichen

Vier Spieltage vor Schluss steht die TSG kurz vor dem Aufstieg.

Meister der Oberliga Westfalen ist Spitzenreiter TSG Sprockhövel (noch) nicht. Die Chancen auf den erstmaligen Aufstieg in die Regionalliga West stehen vier Spieltage vor dem Saisonende bei sieben Punkten Vorsprung vor dem Tabellenvierten SV Lippstadt 08 allerdings ausgezeichnet. Geschäftsführer André Meister, sein Vater und Abteilungsleiter Uli Meister sowie dessen Bruder und Kassierer Jürgen Meister treiben die Planungen deshalb auch energisch voran. Bis auf Ersatztorhüter David von Hagen wird der TSG-Kader zusammenbleiben. Kapitän Raoul Meister (Cousin von André), Tim Dudda, Adrian Wasilewski und Max Claus haben bereits für die kommende Spielzeit unterschrieben. Auch Tim Oberdorf, Robin Benz, Finn Heiserholt und Simon Bukowski wollen verlängern. Aus der eigenen A-Jugend stoßen Torhüter Sascha Weber, Kapitän Sven Höltke und Cedrik Mvondo hinzu. Mit Torhüter Sven Möllerke (vom Landesligisten SC Weitmar) steht bislang ein externer Neuzugang fest. Für den Fall des Aufstiegs will die TSG bei den „Risikospielen“ gegen Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen, Alemannia Aachen oder den Wuppertaler SV ins benachbarte Hagener Ischelandstadion (knapp 30 Kilometer entfernt) ausweichen.

Mehr Oberliga-Meldungen von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE

 

Das könnte Sie interessieren:

OL Niederrhein: FC Kray bindet U 19-Talente Bema und Rascho

Beide sollen bereits regelmäßig bei erster Mannschaft mittrainieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.