Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / HSV: Weg frei für S04-Manager Horst Heldt?

HSV: Weg frei für S04-Manager Horst Heldt?

Bundesliga-Dino trennt sich vorzeitig von Sportdirektor Peter Knäbel.

Fußball-Bundesligist Hamburger SV und sein Sportdirektor Peter Knäbel haben sich einvernehmlich auf eine sofortige Vertragsauflösung des ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2017 laufenden Kontrakts geeinigt. Die Aufgaben von Knäbel übernimmt – zumindest vorerst – der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer.

„Zunächst möchte ich mich bei Peter Knäbel bedanken. Auch aufgrund seines großen Einsatzes für den HSV ist es uns gelungen, zwischenzeitlich verloren gegangene Wettbewerbsfähigkeit wiederherzustellen und eine sportlich stabilere Saison zu spielen“, sagt Dietmar Beiersdorfer. „Für die Zukunft haben wir andere Auffassungen über die Ausrichtung des sportlichen Bereichs“, so der Vorstandsvorsitzende weiter.

„Natürlich hätte ich meinen Vertrag gern bis zum Ende erfüllt. Das Fundament für eine sportlich bessere Perspektive gelegt zu haben, erfüllt mich rückblickend mit Stolz. Gleichwohl trage ich die Entscheidung mit und wünsche dem Club und seinen Verantwortlichen nur das Beste“, sagt Peter Knäbel.

Als möglicher Nachfolger wurde bereits Horst Heldt (Foto), scheidender Sportvorstand des Ligakonkurrenten FC Schalke 04 ins Gespräch gebracht.

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln bestätigt offiziell: Trainer Markus Gisdol muss gehen

Achte Heimniederlage (2:3 gegen Mainz 05) führt zur Trennung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.