Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Düsseldorf schafft Klassenverbleib aus eigener Kraft

Düsseldorf schafft Klassenverbleib aus eigener Kraft

„Retter“ Funkel ist froh, „dass uns die Relegation erspart bleibt“.

Fortuna Düsseldorf hat den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga mit einem 2:0-Sieg bei Eintracht Braunschweig aus eigener Kraft geschafft. „Eine unendlich große Erleichterung“ war bei den Landeshauptstädtern danach auszumachen.

Die Stimmen nach dem 2:0-Auswärtssieg bei Eintracht Braunschweig:

Friedhelm Funkel, Cheftrainer Fortuna Düsseldorf: „Gratulation an die Mannschaft, die gegen den FSV Frankfurt und auch in Braunschweig sehr gut gespielt hat und wir sind froh, dass uns die Relegation erspart bleibt und wir die Klasse aus eigener Kraft gehalten haben. Darüber sind wir alle sehr, sehr glücklich.“

Torwart Michael Rensing: „Es ist eine unendlich große Erleichterung. Ich bin einfach nur glücklich! Es war wichtig, dass wir die Spannung die ganze Zeit hochgehalten haben. Wir haben einige Situationen überstehen müssen, hatten aber auch etwas Glück. Friedhelm Funkel hat uns mit seiner Ruhe und Gelassenheit sehr geholfen und diese auch auf uns übertragen. Er hat einen großen Anteil am Klassenerhalt.“

Verteidiger Julian Schauerte: „Nach dem Spiel in Duisburg mussten wir uns zurecht einiges anhören. Wir haben gut reagiert und in den beiden enorm wichtigen Spielen sechs Punkte in einer sehr schwierigen Situation geholt. Jetzt sind wir einfach nur glücklich, dass wir die Klasse gehalten haben – und das am Ende aus eigener Kraft. Das ist dann noch umso schöner!“

Rachid Azzouzi, Sportdirektor Fortuna Düsseldorf: „Ich möchte mich bei den Fans für die großartige Unterstützung bedanken, die wir die gesamte Spielzeit, obwohl wir keine gute Saison gespielt haben, gespürt haben. Ich bedanke mich bei Friedhelm Funkel, der Mannschaft und dem Funktionsteam, die in einer sehr schweren Situation immer positiv geblieben sind und immer an den Klassenerhalt geglaubt haben. Ich denke, dass solch eine Saison der Fortuna sehr viel geben kann und ich bin überzeugt, dass wir die richtigen Schlüsse und Erkenntnisse aus dieser Spielzeit ziehen und gestärkt aus der Situation herauskommen werden.“

Das könnte Sie interessieren:

2. Frauen-Bundesliga: FSV Gütersloh vor Halbzeit-Titel

Team von Trainer Steffen Enge gewinnt Spitzenspiel bei RB Leipzig 2:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.