Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / BGH bestätigt: Sechs Jahre Haft für Hooligan

BGH bestätigt: Sechs Jahre Haft für Hooligan

Düsseldorfer hielt Polizisten in Essen „mit voller Kraft im Würgegriff“.

Ein Fußball-Hooligan aus Düsseldorf muss wegen versuchten Totschlags sechs Jahre ins Gefängnis. Dieses Urteil des Landgerichts Essen bestätigte jetzt der Bundesgerichtshof (BGH).

Nach dem Regionalliga-Spiel zwischen Rot-Weiss Essen und der U 23 von Fortuna Düsseldorf (3:0) im November 2014 hatte der damals 22-Jährige, der zuvor schon als Fußball-Gewalttäter aufgefallen war, einen Polizeibeamten „über einen Zeitraum von 15 bis 20 Sekunden mit voller Kraft mit beiden Armen im Würgegriff“ gehalten. Der Polizist erlitt schwere Verletzungen an der Luftröhre und war zwei Monate lang dienstunfähig.

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Wiedenbrück: Hendrik Lohmar verlängert bis 2023

24-jähriger Mittelfeldspieler hat neuen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.