Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Wild Chief verpasst Prämie

Galopp: Wild Chief verpasst Prämie

Beim Auftritt des Hirschberger-Hengstes im französischen Chantilly.

In einem mit 250.000 Euro dotierten Rennen der höchsten Kategorie auf der Galopprennbahn im französischen Chantilly belegte der fünfjährige Hengst Wild Chief, trainiert in Mülheim von Jens Hirschberger (Foto), am Dienstag den achten Platz bei neun Teilnehmern.

Der ebenfalls in Mülheim von William Mongil vorbereitete Zlatan in Paris wurde in einem 52.000 Euro-Rennen Siebter.

Das könnte Sie interessieren:

Galopper-Derby 2022: Aktuell noch 65 Pferde im Aufgebot

Allein Trainer Markus Klug stellt 14 Kandidaten für „Blaues Band“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.