Startseite / Pferderennsport / GE: Illegales Autorennen auf der Trabrennbahn

GE: Illegales Autorennen auf der Trabrennbahn

Mindestens drei Fahrzeuge auf Geläuf – Täter vorläufig festgenommen.

Auto- statt Pferderennen: In der Nacht von Sonntag auf Montag hatten sich mehrere Personen unerlaubt Zutritt zum Geläuf der Gelsenkirchener Trabrennbahn verschafft, um dort ein illegales Autorennen durchzuführen. Die Täter brachen zunächst ein Schloss auf, danach lieferten sie sich mit mindestens drei Fahrzeugen ein Rennen. Das meldet der Rennveranstalter „Gelsentrab“.

Bei dem illegalen Autorennen kam es zu massiven Beschädigungen des Geläufs sowie der Banden und Absperreinrichtungen. Die Täter wurden von der Polizei vorläufig festgenommen. Der Schaden dürfte sich im fünfstelligen Euro-Bereich bewegen. Die nächste Traberveranstaltung ist für den 8. Juni (ab 11.45 Uhr) vorgesehen.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Straubing: Trainer Thorsten Tietz schnürt Dreierpack

Gastspiel in Niederbayern lohnt sich für früheren Recklinghäuser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.