Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE und ETB-Basketballer arbeiten zusammen

RWE und ETB-Basketballer arbeiten zusammen

Kooperation zwischen Rot-Weiss und Wohnbau Baskets.

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen und Basketball Zweitligist ETB Wohnbau Baskets gehen gemeinsam in die Saison 2016/2017. Beide Vereine bündeln ihre Kräfte, um gemeinsam dem Sport in Essen noch mehr Bedeutung zu geben. Die Zusammenarbeit fokussiert sich vor allem darauf, dass das Vertriebsteam von Rot-Weiss Essen künftig auch gemeinsam mit und für die ETB Wohnbau Baskets auf Partnersuche geht. Dazu werden gemeinsam Pakete konzipiert und angeboten, damit Unternehmen und Förderer sich in Essen zukünftig nicht mehr für eine Sportart entscheiden, sondern den Sport und die Jugend der Stadt gemeinsam unterstützen können. Auch in administrativen Bereichen wollen beide Klubs versuchen, Synergien zu realisieren. So etwa in den Bereichen Ticketing und Merchandising, wobei die genaue Ausgestaltung in den nächsten Wochen und Monaten gemeinschaftlich entwickelt wird.

Die ETB Wohnbau Baskets spielen seit Jahren erfolgreich in der 2. Basketball Bundesliga und haben dort in den letzten Jahren auch die Qualifikation für die PlayOffs geschafft. In der letzten Saison musste der erfolgreichste Basketballverein der Ruhrmetropole jedoch darum bangen, die finanziellen Rahmenbedingungen für die 2. Basketball Bundesliga erfüllen zu können. Auch dank der Zusammenarbeit mit Rot-Weiss Essen ist dies nun gelungen, so dass die Baskets inzwischen die Spielgenehmigung für die kommende Saison erhielten. Sportlich war der Klassenerhalt zuvor bereits erreicht worden.

„Es ist schön zu sehen, dass sich der Essener Sport gegenseitig unter die Arme greift. Die Stadt wird auf der überregionalen sportlichen Ebene häufig unterschätzt. Dabei hat Essen viele tolle Vereine und eine enorme Sportbegeisterung zu bieten, die es wert ist, gefördert zu werden“, so Patrick Seidel, Geschäftsführer der ETB Wohnbau Baskets.

RWE-Vorsitzender Michael Welling ergänzt: „Zwischen den Profi-Teamsportmannschaften im Essener Sport gibt es schon länger einen regen Austausch auf informeller Ebene. Die Herausforderungen sind dabei für alle Sportvereine und Sportarten identisch. Wir haben in den Gesprächen mit den Kollegen der ETB Wohnbau Baskets schnell gemerkt, dass wir auf einer Wellenlänge liegen. Wir wollen versuchen, die Kräfte zu bündeln und miteinander mehr zu erreichen als nebeneinander. Wir sind sicher, dass sich viele gemeinsame Anknüpfungspunkte ergeben und wollen unserer Heimatstadt so auch etwas zurückgeben.“

Das könnte Sie interessieren:

FVN: Hinweise zum Spielbetrieb unter neuer NRW-Coronaschutzverordnung

Aktuelle Regelungen des Landes Nordrhein-Westfalen bis 21. Dezember gültig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.