Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Kann RWO Ibrahimovic ins Ruhrgebiet locken?

Kann RWO Ibrahimovic ins Ruhrgebiet locken?

Nicht ganz ernst gemeinte „Bonbons“ für Schweden-Stürmer.

Mit einem nicht ganz ernst gemeinten Angebot wirbt West-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen um die Dienste von Schweden-Superstar Zlatan Ibrahimovic. Der 34-jährige Stürmer spielte zuletzt in Frankreich für Paris St. Germain, ist nun ablösefrei.

Das Oberhausener „Angebot“ für Ibrahimovic:

Die „Spatzen“ haben es in den letzten Tagen bereits von den Dächern gepfiffen, so dass sich der SC Rot-Weiß Oberhausen dazu entschieden hat, offiziell Stellung zu nehmen.

Wie bereits mitgeteilt wurde, sucht der Sportliche Leiter Frank Kontny nach einem kopfballstarken Strafraumstürmer und ist dabei auf den ablösefreien Zlatan Ibrahimovic aufmerksam geworden.

Der schwedische Nationalspieler, auch „Gott“ genannt, schnürte in den letzten Jahren seine Schuhe und viele Doppel- und Dreierpacks für Paris St. Germain in der französischen Liga.

Nun ist Ibrahimovic auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und wurde dem Verein angeboten. Gemeinsam mit Sponsoren und privaten Gönnern ist es dem Verein gelungen, ein attraktives Paket zu schnüren.

Ibrahimovic liegt ein unterschriftsreifer Zwei-Jahres-Vertrag vor.

Dieser Vertrag beinhaltet neben einem angemessenen Grundgehalt folgende „Bonbons“:

– Das Ebertbad wird, wenn Ibrahimovic schwimmen gehen will, wieder mit Wasser gefüllt und zur Verfügung gestellt.

– Die Stadt Oberhausen wird die Monarchie einführen und ihn zum König ernennen.

– „KönigPilsener“ wird sich in IbrahimovicPilsener umbenennen

– Die „evo“ wird den Strom bei Ibrahimovic anmelden

– Statt Bratwurst gibt es im Stadion nur noch Schweden-Happen

– Die neue Tribüne kommt komplett von „Ikea“

In den nächsten Tagen wird sich der Spieler entscheiden. Wir sind vorsichtig optimistisch, dass seine Entscheidung in Richtung RWO positiv ausfallen wird.“

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Hauptsponsor bleibt bis 2025 an Bord

Unternehmens-Gründer Harfid Hadrovic engagiert sich ligaunabhängig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.