Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Almenräders Derby-Hoffnung eingeschläfert

Galopp: Almenräders Derby-Hoffnung eingeschläfert

Dreijähriger Hengst Zirconic Star nach Beinbruch nicht zu retten.

Schock-Nachricht für die Mülheimer Galopper-Trainerin Yasmin Almenräder (Foto): Ihre Derby-Hoffnung, der dreijährige Hengst Zirconic Star, musste nach einem im Training erlittenen Beinbruch eingeschläfert werden. „Zunächst hatte es noch danach ausgesehen, als könnte man den Hengst retten. Doch dann stellte sich die Verletzung doch als wesentlich schwerwiegender heraus“, so Almenräder im Gespräch mit MSPW.

Zirconic Star aus dem Besitz des Gestüts Hachtsee (Reginald Graf von Norman/Berg) galt als einer der Favoriten auf den Sieg im Deutschen Galopper-Derby am 10. Juli in Hamburg-Horn. Bei bislang vier Starts (zwei Siege, ein zweiter und ein fünfter Platz) hatte Zirconic Star Preisgelder in Höhe von 12.000 Euro gewonnen. Am 19. Juni sollte er im 181. Oppenheim-Union-Rennen (70.000 Euro) seine Derby-Generalprobe absolvieren.

Das könnte Sie interessieren:

152. Galopper-Derby: Noch 74 dreijährige Pferde startberechtigt

Am 4. Juli geht es auf der Bahn in Hamburg-Horn um 650.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.