Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RW Essen: Leroy Kwadwo muss noch zuschauen

RW Essen: Leroy Kwadwo muss noch zuschauen

Gastspielerlaubnis fehlt – Trainingsstart auch ohne Rabihic und Obst.

Mit 22 Spielern ist Trainer Sven Demandt vom West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen am Montag auf der Sportanlage Bäuminghausstraße in die Saisonvorbereitung gestartet. Die vier bislang verpflichteten externen Neuzugänge Dennis Malura (FC Viktoria Köln), Kamil Bednarski (vom SC Wiedenbrück), Jan-Steffen Meier (SG Wattenscheid 09) und Leroy Kwadwo (TSG Sprockhövel) waren alle vor Ort. Der erst 19-jährige Kwadwo musste allerdings zuschauen, weil bisher keine Gastspielerlaubnis des abgebendes Vereins vorliegt und das Spieljahr 2016/2017 offiziell erst am 1. Juli beginnt.

Aus der eigenen U 19 sind Torhüter Maksimilijan Milovanovic sowie Emre Demircan, Timo Becker und Nico Lucas (untere Reihe v.l.) in den Regionalliga-Kader der Essener aufgerückt.

Verletzungsbedingt fehlten Jeffrey Obst (Bauchmuskelzerrung), Kasim Rabihic (grippaler Infekt) und Emre Yesilova (Knieprobleme), dem allerdings ohnehin bei einem Vereinswechsel keine Steine in den Weg gelegt würden. Auch Lucas Arenz (zuletzt Westfalia Rhynern), der ab 1. Juli wieder bei RWE unter Vertrag steht, war nicht dabei. Er spielt in den sportlichen Planungen von Trainer Demandt und dem Sportlicher Leiter Jürgen Lucas keine Rolle.

Zu den Spekulationen um eine mögliche Rückkehr des früheren RWE-Kapitäns Timo Brauer, der zuletzt für den österreichischen Erstliga-Absteiger SV Grödig am Ball war, sagte Jürgen Lucas gegenüber MSPW: „Es gab Gespräche. Ich denke, dass eine Entscheidung in dieser Woche fällt. So oder so.“

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Saison für Christopher Schorch beendet

32-jähriger Innenverteidiger musste sich einer Knie-Operation unterziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.