Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Schalke: Kmetsch wieder Co-Trainer der U 23

Schalke: Kmetsch wieder Co-Trainer der U 23

Ex-Profi wird Nachfolger von Jörg Böhme – Mittwoch Trainingsstart.

Neuer Co-Trainer für die U 23 des FC Schalke 04: Der ehemalige Schalke-Profi und Nationalspieler Sven Kmetsch verstärkt zur Saison 2016/2017 das Trainerteam um Chef-Trainer Jürgen Luginger und dessen Assistenten Manfred Dubski. Damit wird er Nachfolger von Ex-Nationalspieler Jörg Böhme, der den Verein auf eigenen Wunsch verlassen hat. A-Lizenzinhaber Kmetsch war bereits zwischen 2005 und 2008 für die zweite Mannschaft der „Königsblauen“ an der Seitenlinie aktiv.

„Ich freue mich nach meinen Stationen im Profibereich nun wieder daheim zu sein und gehe die Aufgabe voller Freude an“, betont der 45-Jährige, der mit der U 23 am Mittwoch in die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit starten wird. „Knappenschmiede“-Direktor Oliver Ruhnert erklärt: „Sven war unsere Wunschlösung. Ich freue mich sehr, dass er nun voller Tatendrang unser Trainerteam in der U 23 vervollständigt.“

Kmetsch war zuletzt Co-Trainer von Benno Möhlmann beim Zweitligisten TSV 1860 München (2015/2016). Davor arbeitete er in gleicher Position beim FSV Frankfurt (2012 bis 2015) sowie beim FC Ingolstadt 04 (2010/2011). Auf Schalke war er von 2005 bis 2010 Co-Trainer der zweiten Mannschaft und übernahm 2008 kurzzeitig interimsweise den Cheftrainerposten bei der U 23 von Mike Büskens, der die Lizenzspieler als Coach betreut hatte.

Als Profi war Kmetsch für Dynamo Dresden (1989 bis 1995) sowie den Hamburger SV (1995 bis 1998) am Ball. Danach wechselte er zum FC Schalke 04, wo er bis 2005 unter Vertrag stand und danach seine Karriere beendete. Der Mittelfeldspieler absolvierte für die „Königsblauen“, mit denen er 2001 und 2002 den DFB-Pokal gewann, 88 Bundesligaspiele, acht DFB-Pokalpartien sowie neun Europapokalduelle. Zudem kommt er auf zwei Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft.

 

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Köln: Abwehrspieler Dominik Lanius macht Fortschritte

24-jähriger Innenverteidiger kurz vor Comeback im Mannschaftstraining.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.