Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB um Bellarabi bemüht – Bayer 04 blockt ab

BVB um Bellarabi bemüht – Bayer 04 blockt ab

Nationalspieler soll auf dem Zettel der Borussia stehen.

Bundesligist Borussia Dortmund hat nach Informationen der „Bild“-Zeitung seine Fühler nach Flügelflitzer Karim Bellarabi (Foto) vom Ligakonkurrenten Bayer 04 Leverkusen ausgestreckt und ein Angebot in Höhe von 36 Millionen Euro vorgelegt. Der deutsche Nationalspieler wäre als Ersatz für den möglicherweise zu Manchester United (England) abwandernden Henrikh Mkhitaryan angedacht.

Bellarabi hat bei Bayer 04 allerdings noch Vertrag bis Juni 2020. Der Leverkusener Sportdirektor Rudi Völler betonte gegenüber „Bild“: „Es gab zwar eine offizielle Anfrage aus Dortmund. Von uns gab es aber sofort eine Absage. Bellarabi ist unverkäuflich.“

Neben Bellarabi ist auch Weltmeister André Schürrle vom Dortmunder Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg in den letzten Tagen immer wieder mit dem BVB in Verbindung gebracht worden. Schürrle soll sich laut Medienberichten sogar schon mit BVB-Trainer Thomas Tuchel telefonisch in Verbindung gesetzt haben.

Das könnte Sie interessieren:

Forderungen der Aerosolforschung: DFB sieht sich für Fußball bestärkt

Anteil von Infektionen im Freien liege nur im „Promillebereich“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.