Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Klaus Allofs jubelt in Dortmund

Galopp: Klaus Allofs jubelt in Dortmund

Fünfjähriger Wallach Potemkin triumphiert für VfL Wolfsburg-Manager.

Allen Grund zur Freude hatte Ex-Fußballprofi Klaus Allofs, Manager des Bundesligisten VfL Wolfsburg, am Sonntag auf der Dortmunder Galopprennbahn. Der von Andreas Wöhler (Foto/Gütersloh) für Allofs und das Gestüt Fährhof (Sottrum) trainierte fünfjährige Wallach Potemkin gewann den mit 55.000 Euro dotierten „29. Großen Preis der Wirtschaft“. Jockey des 40:10-Mitfavoriten war Ex-Champion Eduardo Pedroza (Ravensberg).

„Die Fußball-Europameisterschaft habe ich nur über den Ergebnisdienst verfolgt, ich bin lieber nach Dortmund gekommen“, sagte VfL Wolfsburg-Manager freudestrahlend. „Potemkin hat sich enorm gesteigert. Er hat ja schon im Oktober ein Gruppe-Rennen gewonnen, aber das musste er erst einmal bestätigen.“

Den Doppelsieg für Trainer Wöhler machte Noor Al Hawa (45:10) mit dem Belgier Stephen Hellyn im Sattel perfekt. Dritter wurde der 241:10-Außenseiter Nacar (Trainer: Mario Hofer/Krefeld, Jockey Andreas Suborics/Köln).

Für den 22:10-Favoriten Wild Chief lief es beim ersten Deutschland-Start in dieser Saison nicht rund. Der von Jens Hirschberger in Mülheim vorbereitete fünfjährige Hengst wurde unter Alexander Pietsch (Köln) Fünfter.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: „Silberhochzeit“ für Eduardo Pedroza in Gütersloh

Spitzen-Jockey ist seit 25 Jahren bei Trainer Andreas Wöhler tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.