Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp HH: Hansa-Preis an Favoriten Protectionist

Galopp HH: Hansa-Preis an Favoriten Protectionist

Melbourne Cup-Sieger von 2014 nicht zu bezwingen.

Der von Andreas Wöhler (Foto/Gütersloh) trainierte Protectionist triumphierte Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn in dem mit 70.000 Euro dotierten „Hansa-Preis“. Unter Jockey Eduardo Pedroza (Ravensberg) setzte sich der 24:10-Favorit gegen Iquitos (32:10) aus dem Trainingsquartier von Hans-Jürgen Gröschel (Langenhagen) durch. Dritter wurde Guignol (57:10), der in Bergheim von Jean-Pierre Carvalho vorbereitet wird.

Unter der Regie von Wöhler hatte Protectionist 2014 mit dem Triumph im Melbourne Cup in Australien (Dotierung: rund 4,3 Millionen Euro) für einen der größten Erfolge im deutschen Galopprennsport gesorgt.

 

Das könnte Sie interessieren:

„Turf-Times“: Neuer Jockey für Kölner Trainer Peter Schiergen?

Japaner Shuichi Terachi bisher bei Michael Figge in München tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.