Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Hickst ärgert Wöhler in Hannover

Galopp: Hickst ärgert Wöhler in Hannover

Articus triumphiert vor dem 18:10-Favoriten Quasillo.

Die während der Derby-Woche in Hamburg-Horn witterungsbedingt abgesagte „Hamburg-Trophy“ um Prämien von 55.000 Euro wurde Dienstag auf der Galopprennbahn in Hannover nachgeholt. Der Sieg ging an den von Waldemar Hickst (Foto/Köln) trainierten Articus (29:10). Der vierjährige Hengst verwies den 18:10-Favoriten Quasillo, trainiert von Andreas Wöhler (Gütersloh), auf Rang zwei. Dritter wurde der Wöhler-Schützling Incantator (104:10).

Das einleitende Zweijährigen-Rennen (6.000 Euro) hatte die von Jens Hirschberger am Mülheimer Raffelberg trainierte Stute Azzara unter Stalljockey Alexander Pietsch (Köln) gewonnen.

Erfolgreich war auch die ebenfalls von Hirschberger trainierte dreijährige Stute Vallante im vierten Rennen (6.000 Euro). Sie kam unter Jockey Alexander Pietsch den ersten Platz.

Die von Peter Schiergen in Köln trainierte Stute Lopera gewann das mit 25.000 Euro dotierte Rennen für dreijährige Stuten. Auf Rang zwei folgte Calantha, trainiert von Andreas Wöhler (Gütersloh). Auf dem dritten Platz landete La Dynamite aus dem Trainingsquartier von Markus Klug (Köln-Heumar).

 

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Carvalho stellt Derby-Kandidaten siegreich vor

27:10-Favorit Sun of Gold gewinnt überzeugend unter Lukas Delozier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.