Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Kultprofi „Toni“ Sailer wechselt in die 4. Liga

Kultprofi „Toni“ Sailer wechselt in die 4. Liga

Vom Bundesligisten Darmstadt zum Regionalligisten Nordhausen.

Was für ein Transfercoup für den Nordost-Regionalligisten Wacker Nordhausen: Kultprofi Marco „Toni“ Sailer, der für seinen Vollbart in ganz Deutschland bekannt ist, wechselt vom Bundesligisten SV Darmstadt 98 zum FSV Wacker in die 4. Liga. Der Stürmer, der mit Darmstadt von der 3. Liga bis in das Oberhaus durchmarschiert war und in seinen drei Jahren bei den „Lilien“ zum Publikumsliebling avancierte, unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

„Wir sind stolz, dass sich Marco für Nordhausen entschieden hat. Es ist für die gesamte Region etwas Besonderes, einen beliebten Bundesligaspieler bei Wacker zu sehen“, so FSV-Präsident Nico Kleofas. Bereits im Testspiel gegen den Oberligisten FC International Leipzig am Mittwoch (ab 18 Uhr) ist Sailer mit von der Partie. Das bestätigte der neue Sportdirektor und Ex-Nationalspieler Maurizio Gaudino.

Marco Sailer war nach dem Bundesliga-Aufstieg der Darmstädter aus der Stammformation gerutscht. In der zurückliegenden Erstligaspielzeit kam der 30-jährige Angreifer deshalb nur auf 14 Einsätze. Zuvor war er für Darmstadt, den SV Wehen Wiesbaden und den 1. FC Heidenheim 133-mal in der 3. Liga und 44-mal in der 2. Bundesliga am Ball.

 

Das könnte Sie interessieren:

3:1 bei RB Leipzig! Bayer 04 Leverkusen neuer Tabellendritter

Wirtz, Diaby und Frimpong lassen Rheinländer im Top-Spiel jubeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.