Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: RWO legt Fehlstart hin

Regionalliga West: RWO legt Fehlstart hin

0:4 gegen RW Ahlen – Aufsteiger Bonn schlägt Düsseldorf II.

Ex-Bundesligist Rot-Weiß Oberhausen ist in der Regionalliga West mit einer bitteren Heimniederlage in die neue Spielzeit 2016/2017 gestartet. Die hoch eingeschätzten „Kleeblätter“ mussten sich Rot Weiss Ahlen, dem Ex-Klub ihres Trainers Andreas Zimmermann, 0:4 (0:0) geschlagen geben. Damit erhielten die Oberhausener Hoffnungen, in dieser Saison zumindest in das Rennen um die Meisterschaft eingreifen zu können, gleich am 1. Spieltag einen herben Dämpfer.

Vor 2321 Zuschauern im Stadion Niederrhein hatten die beiden RWO-Angreifer Simon Engelmann, der nur den Pfosten traf, und Güngör Kaya, Zugang von der SG Wattenscheid 09, in der ersten Halbzeit hochkarätige Chancen zur Führung. Nach der Pause schockte jedoch Gianluca Marzullo (49.) die Gastgeber mit dem ersten Ahlener Treffer. Mit einem Doppelschlag bauten Christopher Heermann (61.) und erneut Marzullo (64.) den Vorsprung aus, der ehemalige Schalker Max Machtemes (89.) setzte den Schlusspunkt. Ahlens neuer Trainer Mircea Onisemiuc feierte damit einen optimalen Einstand.

Mit einem 2:1 (1:0)-Auswärtserfolg bei der SG Wattenscheid 09 legte auch der SC Verl einen gelungenen Auftakt hin. Viktor Maier (27.), Zugang von Alemannia Aachen, sorgte mit einem Kopfball für den 1:0-Vorsprung, Daniel Mikic (61.) erhöhte auf 2:0. Wattenscheids Abwehrspieler Felix Clever (86.) konnte in der Schlussphase nur noch verkürzen. Nach einem Eckball stieg er am höchsten und traf per Kopf zum Endstand.

Gelungene Viertliga-Rückkehr für Bonner SC

Nach sechs Jahren Regionalliga-Abstinenz meldete sich der Bonner SC mit einem 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf erfolgreich in der vierthöchsten deutschen Spielklasse zurück. Daniel Somuah (14.), der sich selbst das schönste Geschenk zum 27. Geburtstag machte, und Lucus Musculus (64.) ließen die Gastgeber jubeln. Dem Niederländer Mike von Duinen (29.) gelang vor 1500 Besuchern im Bonner Sportpark Nord der zwischenzeitliche Ausgleich.

Die Sportfreunde Siegen, die nur ein Jahr nach dem Abstieg in die Oberliga Westfalen den direkten Wiederaufstieg geschafft hatten, unterlagen zur Saisonpremiere Alemannia Aachen 0:1 (0:0). In seinem ersten Liga-Spiel für die Alemannia gelang Mergim Fejzullahu (65.) vor 3648 Zuschauern im Leimbachstadion der entscheidende Treffer.

TSG Sprockhövel holt ersten Regionalliga-Punkt

Im ersten Regionalliga-Spiel der Vereinsgeschichte fuhr Neuling TSG 1881 Sprockhövel auch den ersten Zähler ein. Im westfälischen Duell reichte es für die Mannschaft von Trainer Andrius Balaika zu einem 0:0. Bei den Gästen nahm erstmals der frühere Bundesligaprofi Alfred Nijhuis (MSV Duisburg, Borussia Dortmund) auf der Trainerbank Platz.

Die U 23 von Borussia Dortmund, die zu den Titelaspiranten gezählt wird, setzte mit dem 4:1 (2:1) beim 1. FC Köln II schon mal ein erstes Ausrufezeichen. Mit zwei Toren hatte Hamadi Al Ghaddioui (17./85.), Zugang vom Ligakonkurrenten SC Verl, großen Anteil am BVB-Erfolg. Außerdem trugen sich Sören Dieckmann (5.) und Michael Eberwein (59.) für die Schwarz-Gelben in die Torschützenliste ein. Für die Kölner markierte der frühere Hannoveraner Roman Prokoph (25.) den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Bei den „Geißböcken“ missglückte das Pflichtspiel-Debüt des neuen Trainers Stefan Emmerling.

 

Das könnte Sie interessieren:

Sonderanfertigung: Bonner SC stellt sein Karnevalstrikot vor

Neues Shirt bereits im Onlineshop des West-Regionalligisten vorbestellbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.