Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE: Heute Heimpremiere gegen Bonner SC

RWE: Heute Heimpremiere gegen Bonner SC

Rot-Weiss-Trainer Sven Demandt warnt vor selbstbewusstem Neuling.

Für den West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen steht am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr der Heimauftakt an. Aufsteiger Bonner SC gastiert an der Hafenstraße. RWE-Cheftrainer Sven Demandt (Foto) beobachtete den Liganeuling beim Saisonstart gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf (2:1), warnt seine Spieler. „Der BSC hat die Fortuna absolut verdient besiegt. Vor allem offensiv wusste die Mannschaft zu überzeugen. Man merkt auch, dass sich Bonn mit einigen regionalliga-erfahrenen Spielern verstärkt hat“, so Demandt gegenüber FUSSBALL.DE und MSPW.

Gegen Bonn muss RWE weiterhin auf die Langzeitverletzten Kai Druschky, Jeffrey Obst und Kamil Bednarski verzichten. Dennis Malura und Jan-Steffen Meier, die nach dem 2:0-Auftaktsieg beim SC Wiedenbrück angeschlagen waren, stehen dagegen zur Verfügung.

Für die U 23 von Borussia Mönchengladbach beginnt die neue Spielzeit am Samstag (ab 14 Uhr) beim FC Viktoria Köln , nachdem die Begegnung des 1. Spieltages gegen die zweite Mannschaft des FC Schalke 04 auf den 30. August verlegt worden war. Die Gladbacher, die von Ex-Profi Arie van Lent trainiert werden, beendeten die zurückliegende Saison als Vizemeister, waren lange Spitzenreiter.

Das veranlasst die „Fohlen“ aber nicht dazu, sich zu hohe Ziele zu setzen. „Wegen des großen Umbruchs ist es schwierig, konkrete Ziele zu benennen. Aber ein Platz im Tabellenmittelfeld sollte es schon werden. Haben wir diesen frühzeitig gesichert, können wir den Blick auch noch ein Stückchen weiter nach oben richten“, erklärt van Lent gegenüber FUSSBALL.DE und MSPW. Für die Partie beim Titelfavoriten FC Viktoria Köln, steht der Borussia Giuseppe Pisano nicht zur Verfügung. Der Stürmer fällt mit Schulterproblemen aus.

Die komplette Regionalliga-Vorschau von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE und DFB.de.

 

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Köln: Abwehrspieler Dominik Lanius macht Fortschritte

24-jähriger Innenverteidiger kurz vor Comeback im Mannschaftstraining.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.