Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Hirschberger-Stute empfiehlt sich

Galopp: Hirschberger-Stute empfiehlt sich

Zweijährige Pemina kommt bei Debüt in Düsseldorf zu leichtem Sieg.
Ein optimales Renndebüt legte die zweijährige Galopper-Stute Pemina aus dem Trainingsquartier von Mülheimer Jens Hirschberger (Foto) hin. Auf der Rennbahn in Düsseldorf-Grafenberg kam Pemina mit Hirschbergers Stalljockey Alexander Pietsch (Köln) in einer mit 6.000 Euro dotierten Prüfung über 1.400 Meter als 43:10-Mitfavoritin zu einem leichten Sieg, empfahl sich für höhere Aufgaben.

Pemina verwies die 24:10-Favoritin Rostam mit Eduardo Pedroza (Gütersloh) auf den zweiten Platz. Dritte wurde Amun (175:10) mit Jozef Bojko (ebenfalls Gütersloh) im Sattel.

Nur wenige Minuten nach dem Erfolg von Pemina hatte Jens Hirschberger erneut Grund zur Freude. In einem weiteren Rennen um 6.000 Euro belegte seine dreijährige Stute Gonora (52:10), ebenfalls von Alexander Pietsch geritten, den zweiten Platz hinter Sadalbari (42:10), vorbereitet von Waldemar Hickst (Köln). Besitzer von Gonora ist das Gestüt Auenquelle von Peter-Michael Endres (Duisburg) und Karl-Dieter Ellerbracke (Rödinghausen).

Nicht ganz erfüllt wurden die Mülheimer Hoffnungen im sportlichen Hauptereignis, dem 158. Henkel-Preis der Diana, dotiert mit 500.000 Euro (MSPW berichtete). In diesem früher über viele Jahre am Mülheimer Raffelberg ausgetragenen Klassiker, der auch als Deutsches Stuten-Derby gilt, kam Jens Hirschbergers Pagella (78:10) auf Platz sieben, verpasste dabei die kleinste Prämie (immerhin 10.000 Euro) nur um eine halbe Länge.

Es triumphierte die dreijährige Stute Serienholde (71:10), die Andreas Wöhler in Gütersloh für das Gestüt Wittekindshof (Rüthen) des langjährigen Dortmunder Rennvereinsvorsitzenden Hans-Hugo Miebach trainiert. Für Miebach war es bereits der fünfte Erfolg in der „Diana“, für Trainer Wöhler der dritte Sieg in Serie.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Say Good Buy lässt Eckhard Sauren strahlen

Vierjähriger Grewe-Hengst gewinnt vor Schützling von Sascha Smrczek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.