Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wer wird Regionalliga-Spieler der Woche?

Wer wird Regionalliga-Spieler der Woche?

BVB-Neuzugang Wassey und zwei Ex-Münsteraner sind nominiert.

 

FUSSBALL.DE sucht den Regionalliga-Spieler der Woche – und Ihr könnt bis Mittwoch, 10. August, 12 Uhr, auf der Facebook-Seite von FUSSBALL.DE für Euren Favoriten abstimmen: Zur Wahl stehen Massih Wassey (Neuzugang von Borussia Dortmund U 23), die beiden ehemaligen Münsterander Marcel Reichwein (VfL Wolfsburg U 23/Foto) und Abdenour Amachaibou (SC Teutonia Watzenborn-Steinberg) sowie Philipp Blume (FSV Wacker Nordhausen) und Julian Günther-Schmidt (FC Augsburg II).

Hier geht’s zur Facebook-Abstimmung

Marcel Reichwein (VfL Wolfsburg U 23): Marcel Reichwein ist aktuell nicht zu stoppen. Nachdem der 30-jährige Stürmer des Nord-Meisters VfL Wolfsburg U 23 schon zum Saisonauftakt gegen den ETSV Weiche Flensburg (2:2) doppelt getroffen hatte, steuerte der Routinier beim 4:1 gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden sogar einen Dreierpack bei, führt mit fünf Saisontoren die Torjägerliste der Regionalliga Nord an. Kurios: Ebenso wie Watzenborns Amachaibou wechselte auch Reichwein von Preußen Münster in die 4. Liga.

Massih Wassey (Borussia Dortmund U 23): Mittelfeldspieler Massih Wassey gehört nach seinem Wechsel im Sommer vom West-Regionalligisten SC Wiedenbrück zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund U 23 bereits zu den Leistungsträgern im Kader von BVB-Trainer Daniel Farke. In den ersten beiden Spielen war der Deutsch-Kanadier an vier Dortmunder Toren beteiligt. Beim 2:0 gegen Aufsteiger Sportfreunde Siegen markierte Spielmacher Wassey einen sehenswerten Freistoßtreffer selbst, bereitete ein Tor vor.

Abdenour Amachaibou (SC Teutonia Watzenborn-Steinberg): Dass der Südwest-Aufsteiger SC Teutonia Watzenborn-Steinberg im ersten Regionalligaspiel seiner Vereinsgeschichte gleich ein Ausrufezeichen setzen konnte und den Nachbarn TSV Steinbach 3:0 besiegte, hatte der Neuling auch seinem Torjäger Abdenour Amachaibou zu verdanken. Der 29-jährige Stürmer, der in der vergangenen Saison noch für den Drittligisten SC Preußen Münster am Ball war, traf doppelt.

Philipp Blume (FSV Wacker Nordhausen): Nach der Verpflichtung von Bundesligaprofi Marco „Toni“ Sailer (SV Darmstadt 98) richteten sich in den ersten Spielen des Nordost-Regionalligisten FSV Wacker Nordhausen alle Augen auf den 30-jährigen Angreifer. Für die Tore waren aber bislang seine Mitspieler zuständig. Beim 1:0-Heimsieg gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf avancierte sogar Verteidiger Philipp Blume zum Helden. Der 23-Jährige markierte in der Nachspielzeit den viel umjubelten Siegtreffer.

Julian Günther-Schmidt (FC Augsburg II): Die U 23 des FC Augsburg kann sich vor torgefährlichen Stürmern offenbar kaum noch retten. Julian Günther-Schmidt, der beim 12:0-Rekordsieg gegen den SV Seligenporten noch im Schatten von Sieben-Tore-Mann Marco Richter stand, ist seinem Sturmpartner in der Torschützenliste auf den Fersen. Beim 2:0 gegen den TSV Buchbach war Günther-Schmidt für beide Tore verantwortlich, traf damit im vierten Spiel hintereinander und hat jetzt auch schon fünf Saisontreffer auf dem Konto.

Bildquelle: FUSSBALL.DE

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Lob für Torhüter Jakob Golz

Cheftrainer Christian Neidhart stärkt 22-jährigem Schlussmann den Rücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.